Motorradmesse Leipzig, die Nachlese

Die Autorin Sabine Welte lud mich wie im vorigen Jahr wieder ein, auf der Motorradmesse in Leipzig meinen Scrambler neben anderen hochkarätig umgebauten Motorrädern zu presentieren. ca 61.000 Besucher fröhnten an drei sonnigen Messetagen den motorisierten Zweirädern. Ein klares Plus für die Messe Leipzig -obwohl- dieses Jahr Yamaha nicht mit von der Partie war. Mein Cafe-Racer Kumpel Ringo gesellte sich mit seiner umgebauten BMW R100 dazu und so konnten Wir gleich zusammen diesen Weg bestreiten.

ml-0312

Wie man sieht ist der Stand ein Zuschauermagnet.

mlk-0351

Einige Anregungen für kommende Projekte…

mlk-0353

Trail Stuntshow mit den mehrmaligen Europameister und dem Belgischen Meister im Trial. (wenn ich mich recht erinnere)

Und das Wichtigste, viele neue Kontakte und auch der Austausch mit erfahrenen und erfolgreichen Schraubern. mlk-0357

von links: Ringo, Flo von Mellow Motorcycles https://www.mellowmotorcycles.com , daneben meine Wenigkeit und Alex von Herold Motors https://www.facebook.com/heroldmotors , http://www.einherold.de aus Berlin.

 

Vielen Dank nocheinmal an alle die dabei waren!

Advertisements

Lost my Neutrallight

Hmmm, seit kurzem mag das Neutrallicht nicht mehr. 

Dem muss ich auf den Grund gehen, Dirk (www.Lucasmatic.blogspot.com) hatte das auch schon einmal:

 Der Neutrallichtsensor löst sich im Motor und seine dabei frei werdenden Schräubchen und Federchen verteilen sich im Getriebe… also muss ich alsbaldig die Motorseite einmal runterschrauben und nachsehen.


(Tachostart Slowmo)


Ansonsten fährt der Scrambler prima, fast wie ein Fahrrad, nur ohne Treten, ausreichend Kraft und schön wendig. 3276Km mit nur einer verlorenen Schraube, mit der hat sich zwar auch einer der Spiegel verabschiedet, aber das ist eh „Verbrauchsmaterial“ wenn mann mal durch Wald und Wiesen fährt.
Am 500er komme ich zur Zeit nicht weiter, am Oberrohr und Heckrahmenschweißen hängts…

Naja, gut Ding braucht Weile und in der Weile kommen die besten Ideen. 

Viele Grüße , Andreas

Blanko

Naja fast zumindest… Die Uraltbeize hat dann doch erstaunlich gut gewirkt ( Einwirkzeit drei Monate?) und ich konnte das meiste mit etwas Stahlwolle herunterholen: 


Wo man das Blech so schön sieht, hab ich mich entschlossen ihn nur teilweise zu lackieren und den Rest nur Blank mit Klarlack zu versiegeln. Jetzt fehlt noch der Höcker und der Besuch beim Schweißer der den Heckrahmen machen soll… vieleicht bekomm ich das im Urlaub hin…
EDIT: Nein ich habs im Urlaub nicht geschafft. :-/ 

Nachwuchs

Im Freundeskreis.

André hat nun ein neues Spielzeug:

2002er Freewind Facelift, 15.000Km aus erster Hand. Frisch aus Leipzig importiert. (Ich durfte sie Heim fahren) 🙂

Dabei ist mit aufgefallen das die FW original ganz schön zugeschnürt ist. Mein Scrambler läuft da untenrum und vor allem obenrum viel besser. (hat sich mein Pseudo -Tuning doch gelohnt) Kann auch von der Gewichtsredukrion kommen.

Freue mich auf die erste gemeinsame Ausfahrt!