Auswurfkanal

Der neue original Sachs Roadster 650 Krümmer ist gekommen, und sogar in Edelstahl-ausführung bezogen über das Sachs Forum!

Kann Ich empfehlen: http://www.Freebiker.com  Forum welches auch das Sachs Forum beherbergt, alle sehr freundlich, hilfsbereit und garantiert auch in deiner Nähe!

So macht schrauben Spaß!

YRhWc8XHmBsBTAKU.jpg

Schonmal fix rangetüddelt und Rohrrester beim Onkel bestellt damit ich das Zwischenstück Sachskrümmer 40mm> GPR 54mm bauen kann. Das wird Fett!

hv7Pm4NiQE3wvmQr.jpg

l8IZq38TtymohEjQ.jpgaKdjOsFmF2CZlnFM.jpg

 

Edit:

Sooo nach vielerlei Überlegungen über Adapter und zwischenstücke bin ich nun dazugekommen den Krümmer etwas zu kürzen (15cm) und das GPR Zwischenstück um 90Grad gedreht und auch um 10cm gekürzt zu verbauen:

 

hnJSu269NXHOFpRF.jpg

Da sieht man das bei GPR direkt für den Endkunden Produziert wird. 😉

6rNQtvbF5X3mgs4J.jpg

So wird er dann mittels Edelstahl Übergangsschelle am Sachskrümmer befestigt.

 

yHVnvwYOidAlUMHX.jpg

Schwuppdiwupp, noch n Stückel ab…

 

…und schon passt Das!

ajaw5PJxneLSHauu.jpg

uJvU02MJIfVJQiDo.jpg

Ki9ZSP8EzWQ1WtrP.jpg

Kleinere Probleme

veranlassten Mich hier eine kleine Pause einzulegen…

Aber nun gehts weiter… versprochen…:   😉

 

Ein Problem was mich die letzten Tage schweisstreibend beschäftigte waren die zwei Knümmerschrauben die , Freewindtypisch, beim Versuch Sie (mehr oder minder) vorsichtig zu lösen, dazu neigen einfach unterhalb des Schraubenkopfes zu bersten bzw abzureissen…

…also war ausbohren angesagt…

Ich hab ausnahmsweise mal keine Fotos davon gemacht weil Ich stock sauer war das diese mistigen Dinger einfach so abbrechen, kein schöner Schachzug von Ihnen… (Ok, vieleicht auch auf meine eigene Blauäugigkeit…)

Also schön mittig ausgebohrt sodass nur ein schmaler Rand der Verblichenen zurückgeblieben ist und dann… hab ich den Linksausdreher angesetzt…. mein größter Fehler bisher! Der hat es nämlich den Schräublingen gleich getan und sich schön in ihren überresten frstgefressen um dann mit einem finalen „Klick“ bündig zu Brechen…

Hat schon jemand mal versucht …mittels Cobaltbohrern… durch nen Linksausdreher zu bohren?

Wenn Ihr es mal vor habt: vergesst es schnell wieder!

Mein „Glück“ war es das ich eben bei der rechten angefangen habe und Ich diese auch schon komplett durchgebohrt hatte, so konnte Ich den Abzieherrest unter Schweissperlen und mit Hammer und Körner immer ein wenig weiter in den Bohrgang hineintreiben sodass ich Irgentwann nach ungezählten Stunden doch noch durch war…

 

Jetzt ist schluss mit den Schrauben denn jetzt habe Ich Stehbolzen eingesetzt so wie es bei unzähligen anderen Bikes Standard ist. Die können meinetwegen festkorrodieren, Ich denke die nun verwendeten Muttern bekomme Ich im Falle des Falles besser wieder herunter.

Bild

Darunter kommen noch spezielle Kupferunterlegscheiben aus dem Kfz-Bereich die gequetscht den nötigen Gegendruck wie eine Art Federring erzeugen, Ich hoffe das funktioniert. Sollten die Bolzen sich dem Aluwindungen enziehen, hab Ich noch Plan B im Hemdsärmel:

Auf M10 Bohren und via Helicoil auf M8 Reduzieren, hat den Vorteil das sich der Helicoil durch sein äusserst hartes Material und quadratisches Profil regelrecht in das Alu verzahnt und die M8 Verbindung eine Zugfestigkeit der M10 erhält… soweit die Theorie zumindest.

 

Naja schaumermal wie das wird…

Bilder mit Krümmer werde Ich noch hinzufügen…irgentwann…